Erdbestattung

Bei der am weitesten verbreiteten Bestattungsart der Erdbestattungen unterscheiden wir:

  • Anonyme Erdbestattung
  • Reihengrab Erdbestattung
  • Wahlgrab/Gruft Erdbestattung

Bei der anonymen Erdbestattung wird kein Grabstein angelegt und keine Bepflanzung vorgenommen, sondern eine geschlossene Rasenfläche angelegt. Eine Alternative hierzu ist das Reihengrab. Hier können Sie einen Grabstein setzen lassen und die Bepflanzung des Grabes vornehmen veranlassen. Beim Wahlgrab haben Sie Einfluss auf die Lage des Grabes und können einen individuellen Grabstein mit einer Grabbepflanzung setzen lassen.

Feuerbestattung

Als Feuerbestattung bezeichnet man die Einäscherung eines Verstorbenen im Sarg in einem Krematorium. Das Verbrennen des Körpers eines Verstorbenen ist in vielen Kulturen bekannt und üblich. Die Asche wird im Anschluss in einer Urne beerdigt. Selbstverständlich kann hierbei eine Trauerzeremonie vorausgehen. Auch die konfessionellen Friedhöfe verfügen über Urnengräber.

Seebestattung

Bei der Seebestattung wird eine Seeurne nach der Einäscherung außerhalb der 3-Meilen-Zone dem Meer übergeben. Wir führen Seebestattungen in der Ostsee und der Nordsee durch, der Sie als Angehöriger natürlich beiwohnen können. Die Angehörigen erhalten nach der Beisetzung eine Seekarte mit der genauen Position zur Seebestattung.

Baumbestattung

Viele Menschen wünschen sich eine naturnahe Bestattungsart. In Deutschland wird die Möglichkeit der Baumbestattung z. B. von den Unternehmen Friedwald und Ruheforst durchgeführt. Diese Orte ermöglichen eine einzigartige, naturnahe Ruhestätte außerhalb der Friedhöfe.